Parteianlass vom 6. Oktober 2012

SP Dulliken auf Stadtrundgang mit Peter Heim

 

Kürzlich organisierte die SP Dulliken eine Stadtführung durch Olten unter kundiger Leitung von Stadtarchivar Peter Heim. Eine stattliche Anzahl Interessierter traf sich bei mildem und schönem Herbstwetter vor dem Stadtturm zum Spaziergang durch die historische Altstadt.

Wie gewohnt verstand es Peter Heim ausgezeichnet, fesselnd und mit viel Humor zu erzählen, wie es früher war, und wie der Bau der Eisenbahn einen enormen Entwicklungsschub für das damals kleine und ärmliche Olten auslöste. Ganz nach dem Motto der Stadtführung: „Vom Untertanenstädtchen zum Wirtschaftspol“

Anhand der Malereien am historischen Restaurant Rathskeller strich er die besondere Bedeutung von Olten im Bauernkrieg durch die moralische Unterstützung der Aufständischen hervor.

Er erklärte bildhaft die Niederbrennung der Holzbrücke durch die Berner Truppen beim Einfall der französischen Armee während der Französischen Revolution und machte uns mit der Bedeutung und dem geschichtlichen Hintergrund des Denkmals am Amtshausquai mit den vier berühmten Oltnern vertraut.

Zum Tourabschluss begaben wir uns in die Christkatholische Stadtkirche, wo uns Peter gedanklich in die turbulente Zeit des Kulturkampfes zurückversetzte. Er erklärte uns die Einzigartigkeit des Altarbildes. Der damalige Künstler und Revoluzzer Martin Disteli musste seinen Entwurf mehrmals auf Wunsch der damaligen Stadtherren abändern, weil ihnen das Bild zu radikal war. Leider verstarb Martin Disteli, bevor er sein Werk ausführen konnte. So wurde schliesslich sein Altarbild in leicht abgeschwächter Version und gänzlich ohne Provokationen von einem anderen Maler vollendet.

Zum gemütlichen Ausklang dieses gelungenen Anlasses traf man sich anschliessend zum Apéro und zu einem feinen Nachtessen in einem Oltner Restaurant.

Text: Edith Leuenberger

Fotos: Hugo Fürsinger  

Dulliken

 

Gemeinde

Dulliken